DE » Forschung » Governance » Steuerung beruflicher Bildung

Steuerung der beruflichen Bildung im internationalen Vergleich – eine Studie zur Qualität der Steuerungs- und Unterstützungssysteme dualer Berufsausbildung

Die duale Berufsausbildung gilt nach wie vor in Ländern wie Dänemark, Österreich, Deutschland und der Schweiz sowie darüber hinaus auch in zahlreichen Ländern mit weniger entwickelten Berufsbildungssystemen als eine zukunftsträchtige Form beruflicher Bildung. Die Unterschiede in der nationalen Steuerung und Organisation der dualen Berufsbildungssysteme werden bisher unterschätzt. Die Einschätzung, dass diese ausschlaggebend ist für die unterschiedliche Qualität der dualen Berufsausbildung in den Ländern Dänemark, Österreich, Schweiz und Deutschland hat die Bertelsmann Stiftung bewogen, die FG i:BB mit einer internationalen Vergleichsstudie zu beauftragen.

Das Ziel der Studie, die Steuerungssysteme dualer Berufsbildung in den oben genannten Ländern nicht nur zu vergleichen, sondern auch vergleichend zu evaluieren – und damit zu bewerten – stellt die vergleichende Bildungsforschung vor eine besondere Schwierigkeit, da evaluative Vergleiche in der erziehungswissenschaftlichen Forschung bisher mehrheitlich als unzulässig gelten. Die der Forschungsgruppe i:BB entwickelte Methode von Experten-Fachkräfteworkshops sowie einer spezifischen Form eines Ratingverfahrens fand die Zustimmung der nationalen Expertenteams sowie einer international zusammengesetzten Steuerungsgruppe. Zudem wurden nationale Studien nach einem einheitlichen Gliederungsschema erstellt, so dass dadurch Strukturvergleiche zwischen den Bildungssystemen ermöglicht wurden.

Die Ergebnisse münden ein in Handlungsempfehlungen an die deutsche Bildungspolitik. Dazu gehören die Punkte

  • Integrierte bundesstaatliche Regelung der beruflichen Bildung
  • Verankerung innovativer Strukturen in den Prozessen der Steuerung und Gestaltung beruflicher Bildung
  • Realisierung einer koordinierten pluralen Steuerung der beruflichen Bildung
  • Finanzierung der beruflichen Bildung:berufliche Schulen, berufliche Weiterbildung, Qualifizierungsmaßnahmen beim Übergang von der Schule in die Berufsausbildung
  • Absenken des Ausbildungsalters durch einen nahtlosen Übergang von der Schule in die Berufsausbildung
  • Europäisierung beruflicher Bildung in der Form europäischer Kernberufe und einer Angleichung der Berufsbildungsstrukturen – vor allem im Bereich der dualen Berufsausbildung.

Kurzergebnisse der Studie (PDF-Dokument)