DE » Netzwerke

International Network on Innovative Apprenticeship – INAP

2006 wurde im Rahmen der Hochschultage Berufliche Bildung (Bremen) das International Netzwerk INAP (International Network on Innovative Apprenticeship) gegründet. Vorausgegangen war ein internationales Verbundprojekt zur empirischen Erfassung von Kosten und Erträgen betrieblicher Berufsausbildung. Im Forschungsnetzwerk INAP arbeiten mittlerweile mehr als 100 Wissenschaftler aus zahlreichen Ländern sowie internationalen Organisationen (ETF, ILO, VETNET) auf dem Gebiet der Berufsbildungsforschung zusammen. Die Forschungsgruppe i:BB trägt damit durch die Steuerung des Forschungsnetzwerkes INAP (Network on Innovative Apprenticeship) zum internationalen Berufsbildungsdialog auf der Grundlage des Forschungspotentials, das dieses Netzwerk repräsentiert, bei. Die Attraktivität des Forschungsnetzwerkes besteht für seine Mitglieder vor allem in dem sehr spezifischen Themenfeld der dualen Organisation beruflicher Bildung. Dies erleichtert die Forschungskooperation und trägt zu einer viel beachteten Tiefe und Differenziertheit im Forschungsdialog bei. Durch die Beteiligung internationaler Einrichtungen hat sich der Wirkungskreis des Forschungsnetzwerkes seit seiner Gründung rasch erweitert.

Die Organisation des Netzwerkes

Im Abstand von max. zwei Jahren treffen sich die Mitglieder zur Präsentation und Diskussion ihrer Forschungsarbeiten und -ergebnisse auf dem Gebiet der dualen Organisation beruflicher Bildung. Auch Nicht-Mitglieder des Netzwerkes sind eingeladen, ihre Forschungsarbeiten zu präsentieren. Eine Internetplattform, die Konferenzdokumentationen sowie Publikationen bereithält, dient der Kommunikation im Netzwerk zwischen den Konferenzen.